Book Your Stay

Wissenswertes zu Kansas

Daten und Fakten

• Größe: ca. 213.000 qkm (Nr. 15 unter den 50 US-Staaten)
• Bevölkerung: ca. 2,87 Mio. (Nr. 33)
• Staatsgründung: 29. Januar 1861, als 34. Bundesstaat in die Union aufgenommen
• Höchster Punkt: Mt. Sunflower (1231 m)
• Niedrigster Punkt: Verdigris River (208 m)
• Hauptstadt: Topeka, ca. 128.000 EW
• Größte Stadt: Wichita, ca. 385.000 EW
• Staatsmotto: Ad astra per aspera (wörtlich: „durch das Rauhe zu den Sternen" - frei übersetzt: „Ohne Fleiß kein Preis")
• Beiname: Sunflower State
• Wirtschaft: ca. 90 % landwirtschaftliche Nutzung: Weizen (Hauptproduzent der USA), Milo (Hirseart), Sojabohnen und Mais, in der Rinderzucht Nr. 2, außerdem Bisonzucht
• Berühmte Einwohner: Walter P. Chrysler (Autos), Bob Dole (Politiker), Amelia Earhart (Flugpionierin), Dwight D. Eisenhower (US-Präsident und General, Oberbefehlshaber der US-Truppen im 2. Weltkrieg), Melissa Etheridge (Musikerin), Buster Keaton (Komiker), Laura Ingalls Wilder (Schriftstellerin).

Klima und Reisezeit

Big Sky, Big Blows" - endloser Horizont und konstanter Wind prägen Kansas, doch auch klimatische Extreme in Form von Tornados (Wirbelstürmen), Blizzards (Schneestürmen), Gewittern und Hagelstürmen kommen gelegentlich vor. Hier im Zentrum Nordamerikas gibt es keinen bremsenden Gebirgszug zwischen der polaren Kaltluft im Norden und der warmen, feuchten Luft über dem Golf von Mexiko. Wenn die Luftmassen ungehindert aufeinandertreffen, können heftige Stürme entstehen, die einerseits dramatische Wolkenbilder am weiten Horizont hervorbringen, andererseits aber auch zerstörerisch wirken können. Greensburg wurde im Mai 2007 bei einem Sturm fast total zerstört, ist inzwischen aber als wegweisendes „grünes Musterdorf" wiederauferstanden.

Die Sommer sind heiß und Wassermangel ist in den Plains nichts Ungewöhnliches; deshalb gibt es zahlreiche Stauseen, umgeben von Erholungsarealen. Die Winter sind in der Regel in den südlichen Regionen eher mild, im Norden kann Schnee fallen und auch länger liegen bleiben.

Ideale Reisezeit sind die Frühjahrsmonate April und Mai sowie im Herbst der September und der Oktober. Wer in den Genuss zahlreicher Sommerevents kommen möchte, sollte allerdings zwischen Juni und August reisen.

Die Durchschnittstemperatur in Kansas liegt bei 13° C, im Winter (Januar) kann es bis zu minus 8° C kalt, im Sommer (Juli) über 30° C heiß werden.

Zeitzonen

Es gibt zwei Zeitzonen in Kansas: die Central Standard Time/CST - der Zeitunterschied beträgt 7 Stunden (minus) gegenüber unserer MEZ - und die Mountain Standard Time/MST (8 Stunden) in den westlichen Teilen von Kansas. Sommerzeit (Daylight Saving Time/DST) gilt vom 2. Sonntag im März bis zum 2. Sonntag im November.

Landschaft

Wie ein „Meer aus Gräsern", so empfängt Kansas seine Besucher. Landschaftlich prägend ist die North American Prairie, wobei „Prärie" der übergeordnete Begriff für die weiten Ebenen zwischen Rocky Mountains und Mississippi-Tal ist. Aufgrund des ursprünglichen Bewuchses auch „grassland" genannt, sind Gräser verschiedener Typen und Wuchshöhen ein Haupt-Unterscheidungsmerkmal: kurz (short), hoch (tall) oder halbhoch (mixed).

Man differenziert generell zwischen den relativ feuchten Central Plains bzw. der Tallgrass Prairie - im Umfeld von Mississippi, Missouri River und deren Nebenflüssen -, und den Great Plains. Letztere erstrecken sich zwischen dem Missouri-Tal und den Rocky Mountains und unterteilen sich in die trockene Shortgrass Prairie im Regenschatten der Rockies und die Mixed-Grass Prairie im Zentrum.

Die Prärie mag auf den ersten Blick gleichförmig erscheinen. Doch das „Gräsermeer" wird durchzogen von Flusstälern und Bergen und ist charakterisiert durch eine vielseitige Vegetation. So unterscheidet man in Kansas vier geografische Regionen: Eastern Wooded Hills, die hügelige Waldregion im Osten, die Tallgrass Prairie mit der Tallgrass Prairie National Reserve, einem über 3600 ha großen Naturschutzgebiet, die Central Prairie - Mixed-Grass Prairie - und die Western High Plains - Shortgrass Prairie.