Book Your Stay

Book Your Stay


Featured Events

Historic Highways/Byways und Historic Trails

Nähere Informationen und weitere Routen finden sich unter: www.ksbyways.org.

Gelegenheit, Landschaft und Menschen intensiv kennenzulernen, bieten Scenic Byways und Historic Trails, beschauliche Nebenstrecken. Die bekannteste historische Route in Kansas ist der Santa Fe Trail. Den ersten „Highway" in den Westen nutzte als erster Reisender ein gewisser William Becknell, der 1821 mit einer Muli-Karawane Handelswaren ins damals noch mexikanische Santa Fe (New Mexico) brachte. Über 1900 km erstreckte sich der Pfad einst zwischen Kansas City und Santa Fe. Er verschwand mit der Ankunft des Eisenbahn um 1880 von der Landkarte, heute kann man ihm jedoch wieder von Kansas City quer durch Kansas, vorbei an Council Grove, Great Bend und Dodge City folgen.

Zogen die Händler auf dem Santa Fe Trail in den Südwesten, waren zwischen 1841 und 1869, dem Jahr der Fertigstellung der transkontinentalen Eisenbahnlinie, unzählige Siedlertrecks auf dem Oregon/California Trail unterwegs ins „Gelobte Land" im Westen. Auch dieser Route kann man von Kansas City aus, vorbei an Lawrence und Topeka und durch den Nordosten von Kansas, folgen. Dieselbe Region querte 1860/61 der legendäre Pony Express - ein Kurierdienst zu Pferd, der Post über eine Distanz von 3200 km zwischen Saint Joseph/Missouri bzw. dem benachbarten Atchison/Kansas nach Sacramento/Kalifornien transportierte. Alle 15 bis 20 km befand sich eine Wechselstation für Pferde. Die Kuriere - berühmtester soll Buffalo Bill Cody gewesen sein - wurden nach maximal 300 km abgelöst.

Im Osten von Kansas verläuft der Frontier Military Historic Byway. Von Fort Leavenworth im Norden erstreckt sich diese Straße bis Fort Scott im Süden und erinnert an die blutigen Kämpfe vor und während des amerikanischen Bürgerkrieges 1861 bis 1865.

Bei drei Byways in Kansas steht die landschaftliche und ökologische Vielfalt im Vordergrund: So durchquert der Flint Hills National Scenic Byway auf etwa 75 km zwischen den beschaulichen Ortschaften Council Grove und Cottonwood Falls die teilweise unter Naturschutz gestellten Reste der Tallgrass Prairie (Flint Hills). Der Wetlands and Wildlife National Scenic Byway passiert dagegen auf rund 125 km die Cheyenne Bottoms und das Quivira National Wildlife Refuge, ein Stück wertvolles Marschland und Vogelparadies. Mitten in Kansas, zwischen Wilson und Lucas, schlängelt sich der zwar nur 30 km lange, aber umso malerische Post Rock Scenic Byway durch die Smoky Hills, vorbei am Wilson Lake, an Sandsteinfelsen und Grasland.

Der Western Vistas Historic Byway im Westen von Kansas hat zwischen Scott City und Sharon Springs auf rund 160 km Länge nicht nur den Scott Lake State Park, sondern auch die El Quarteljo Pueblo Ruins und die einzigartige Felsformation der Monument Rocks, bekannt als die Badlands von Kansas, zu bieten.

An die Cattle Trails, jene Pfade, auf denen Cowboys Longhorn-Rinder nach Norden trieben, erinnert der Chisholm Trail. Er führt mitten durch das „Heartland" zwischen Fort Worth/Texas, Duncan und Oklahoma City/OK sowie Wichita und Dodge City/KS. Ihm folgt heute großteils der US Hwy. 81.

Die Route 66 gilt als Amerikas berühmteste Überlandstraße und hat mythischen Klang. Obwohl sie 1985 offiziell aufgelöst und vom modernen Autobahnsystem geschluckt wurde, ist die „Mutter aller Straßen", wie sie einst John Steinbeck nannte, mit einem kleinen Stückchen auch im Südosten von Kansas präsent. Cyrus Avery aus Tulsa und John Woodruff aus Missouri hatten ab 1927 die knapp 4000 km lange Strecke zwischen Chicago und Los Angeles geplant. 1938 war die Route durchgehend gepflastert, der Verkehr nahm zu und es entwickelte sich eine Infrastruktur mit Motels, Diners, Tankstellen und Werkstätten sowie werbeträchtigen Symbolen - heute beliebte Roadside Attractions. Sogar entlang dem nur 21 km langen Abschnitt der Rte. 66 in Kansas - zwischen Galena, Riverton und Baxter Springs -, findet man Sights wie Four Women on the Route, einen Diner in einer alten Tankstelle in Galena, oder das Café on the Route in Baxter Springs.

 

Highlights