Book Your Stay

Book Your Stay


Featured Events
Little Balkans Days
Aug 29, 2014 - Aug 31, 2014
View Details »
Kansas State Fair
Sep 5, 2014 - Sep 14, 2014
View Details »
SEK Art Fest
Jun 20, 2014 - Oct 11, 2014
View Details »

Kulinarisches

Nähere Informationen finden sich unter „Dining".

Kansas gilt landesweit als eine BBQ-Hochburg. Die Menschen im Heartland verbindet eine große Leidenschaft: das Grillen. Genau genommen, versteht man unter Barbecue (auch „Bar-B-Que", „Barbeque" oder „BBQ") eine Garmethode, bei der marinierte Fleischstücke in speziellen Tonnen oder „Smokern" über offenem Holzfeuer, bevorzugt aus Mesquite-Holz, langsam bei mäßiger Temperatur gegart werden. BBQ ist jedoch auch ein Stück Lebenskultur und an Rezepten und Geheimtipps für Marinaden, Gewürzen, Grillzeit, Grillgut oder Holz mangelt es nicht. Die Besten im Geschäft treffen sich alljährlich zwischen Mai und September in Kansas zu vielerlei Wettbewerben, BBQ Contests. Zu den größten zählt das Kansas Masters BBQ Championship im Juni in Wichita.

Vor allem landen Rinder- und Schweineteile, Steaks und Rippchen auf dem Grill, außerdem - ein Erbe deutscher Einwanderer - Bratwürste. Allein ein guter Grillmaster weiß, wie er sogar ein enormes Stücke Beef Brisket (Rinderbrust) weich bekommt. BBQ Saucen können mehr oder weniger scharf, süß, dick oder dünn sein... Wer die Unterschiede kennenlernen möchte, kann das an der „Sauce Tasting Bar" in Danny Boys Smokehouse in Hutchinson tun.

Berühmt wurde das Kansas City Barbecue, aber man findet überall in Kansas ribs, pulled pork, beef brisket, smoked sausage, chicken und turkey auf den Speisekarten - immer in großen Portionen, reichlich mit Sauce übergossen und mit diversen Beilagen serviert. Solche BBQ Joints, aber auch Steakhouses und Diners offerieren preiswertes „fingerlicking good food", und dabei sollte man sich nicht vom Äußeren leiten lassen: Meist verbergen sich die besten Lokale hinter unscheinbaren Fassaden.

Rindersteaks der Extraklasse, auch dafür ist Kansas bekannt: T-Bone, Sirloin, Filet Mignon, Strip oder Ribeye, dry- oder wet-aged (die Art der Lagerung), verschiedene grades (Qualitätsstufen) und Größen - schon ein Blick auf die Speisekarte eines Steakhauses lässt einem das Wasser im Munde zusammenlaufen. Mit einem Ribeye oder T-Bone liegt man nie falsch, 12 oz. (ca. 370 g) genügen in der Regel und es empfiehlt sich, das Steak „medium well" oder „medium" zu bestellen, denn nur mit einem rosa Kern entfaltet das Fleisch seinen vollen Geschmack.

Fried Chicken (Huhn) und Chicken Fried Steak, ein in Mehl gewälztes oder paniertes Schnitzel mit gravy (weißer Mehlsoße) - ein Erbe deutscher Einwanderer - stehen ebenfalls hoch im Kurs. Ebenso Burger, Burger aus Bisonfleisch oder, eine Spezialität von Kansas, Onion Burger, bei denen gehackte Zwiebeln unter das Rinderhack gemischt werden. Von der alten Lebensweise der Cowboys leitet sich das Dutchoven Cooking ab. Dabei werden die Speisen, z.B. bisquits oder pies, Bohnen oder Aufläufe, in einem dickwandigen Gusseisentopf sowohl von unten als auch von oben mittels glühender Holzkohlen langsam gegart.

Auswahl empfehlenswerter Restaurants
• BBQ: Danny Boy's Smokehouse (Hutchinson)
• Fried Chicken: Chicken Annie's Original und Chicken Mary's (Pittsburg)
• Onion Burger: Cozy Inn (Salina)
• Cafe/Diner: Emma Chase Cafe (Cottonwood Falls)
• Steakhouse: Grand Central Hotel Grill (Cottonwood Falls), Casey's Cowtown (Dodge City)
• Lokale Küche: Hays House 1857 Restaurant & Tavern (Council Grove)

 

Highlights